no(t)ice 2021

Multimediale Ausstellung – mit Tanz und Schlittschuhen ein Zeichen für den Klimaschutz setzen!

Öffnungszeiten im Quartiersmanagement Grünau
in Leipzig im Rahmen des Grünauer Kultursommers

Nur noch zwei Tage geöffnet!

Freitag, 20.08.2021 16-20 Uhr
Freitag, 03.09.2021 16-20 Uhr

Die im Rahmen der Ausstellung gezeigten Leinwände und Textile stehen für den Kauf zur Verfügung. Die Preisliste hängt aus. Sprechen Sie uns gerne an.


VERNISSAGE no(t)ice: 23. Juli 2021, 19-21 Uhr

Neustes Interview vom Mittwoch, 21. Juli 2021 bei Radio Blau:

https://www.freie-radios.net/110320

Über das Projekt

Schlittschuhe, zeitgenössischer Tanz, eine Kamera und weit und breit kein Eis in Sicht. no(t)ice ist ein Projekt des IceLab Leipzig, welches die Auswirkungen des Klimawandels vor unserer Haustür durch Bewegung und Eiskunstlauf in Fotografien einfangen möchte. Am Ende veröffentlichen wir unsere Arbeit in Form einer multimedialen Foto- und Kurzfilmausstellung. Dabei werden wir das durch unser Projekt freigesetzte CO₂ mit einer Baumpatenschaft bei „Baumstarke Stadt“ in Leipzig ausgleichen.

Update 05.04.2021

Inzwischen konnte das Crowdfunding für no(t)ice mit 130% erfolgreich finanziert werden! Bei den Shootings im Januar und Februar sind 3560 Fotos und fast 200 Videos entstanden. Das 6-köpfige Projektteam ist nun mit der Medienauswahl und der praktischen Umsetzung der Ausstellung beschäftigt. Ein Ausstellungstermin steht zwar noch nicht fest, hier schieben wir jetzt aber kräftig an. Zudem sind wir parallel damit beschäftigt, eine digitale Ausstellung in jedem Fall zu ermöglichen.

no(t)ice bildet inzwischen die Grundlage für einige weitere Arbeiten, z.B. für die Einladung zur 38. Neuenburger Kunstwoche unter dem diesjährigen Motto „Klima-Kunst“ vom 21.-27. Juni, während der Katja und Vivi das Projekt weiterentwickeln und szenisch in Wirkung setzen werden.


Außerdem rückt die Zusammenarbeit mit dem Stadtgeschichtlichen Museum in Leipzig näher – die Vernissage für „Schnee für von gestern“ ist für den 11. November geplant.
Wir hoffen natürlich, dass wir die Vernissage von no(t)ice früher im Jahr durchführen können. Aufgrund der Entwicklungen von Covid-19 & Co sind alle Planungen jedoch immer mit einer klaren Unsicherheit verbunden.

Aufgrund der aktuellen Förderungen (yippieh!) und der weiterhin andauernden Covid-19 Entwicklungen, geht alles immer noch langsamer, als wir es uns wünschen.

Bleib aktuell informiert auf Insta, Facebook, der Startnextseite – und natürlich hier.

Hier geht’s zur Projektseite auf startnext

Im Radio Blau:

Interview vom 17.03.2021 mit Vivien Reichel zur erfolgreichen Finanzierung – und wie es jetzt weiter geht:

https://www.freie-radios.net/107822


Interview vom 12.02.2021 mit Katja Grohmann zur Kampagne:

https://www.freie-radios.net/106988

Evaluierung und Weiterentwicklung der Arbeitsweise im Projekt no(t)ice in Vorbereitung eines no(t)ice 2.0

Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Programm NEUSTART KULTUR, Hilfsprogramm DIS-TANZEN des Dachverband Tanz Deutschland.

Wir sind stolz, noch vor der Veröffentlichung des ursprünglichen no(t)ice als multimediale Ausstellung, die Förderung durch das Hilfsprogramm des Dachverbands entgegen nehmen zu dürfen. Herzlichen Dank!

In Bild und Ton:

featuring: Vivien Reichel