Willkommen beim IceLab Leipzig!

Das IceLab Leipzig ist Experimentierraum für Tanz und Bewegungsrecherche auf und mit Eis und Plattform für Zeitgenössischen Tanz auf dem Eis. Es verwirklicht Projekte auf synthetischem, Kunst- und Natur-Eis und bietet in deren Rahmen Projekt-Kurse und Workshops an. Der Blick richtet sich dabei ebenso auf die ökologischen, sozialen und globalen Herausforderungen unserer Zeit.
Eiskunstlauf ist unser Fundament, wir achten seine Technik, befreien uns von dessen Regeln jedoch grundauf. Was bleibt: Tanz und Bewegung auf Kufen, eine neue Ausdrucksform, eine neue Darstellende Kunst in Leipzig.

Was wir tun

Das IceLab Leipzig bietet eine Plattform für grenzüberschreitendes Denken für Tanzende und Eis-Tanzende, sowie Wirkende aus anderen künstlerischen Sparten und trägt auf diese Weise zu interdisziplinärem Austausch bei.

Neben der Realisierung von Projekten und Performances versteht sich das IceLab Leipzig als Entwicklungsort für die professionelle künstlerische Arbeit auf und mit dem Eis. Unsere Rechercheplattformen im Workshopformat unterstützen die künstlerische Ausbildung, Weiterentwicklung und Professionalisierung. Wir suchen gemeinsam und haben gemeinsam Anteil an den Erkenntnissen. Das Publikum wird bei den Performances aufgefordert, sich aktiv mit dem Medium Eis und den Performenden auseinanderzusetzen.

Wir sind stark in der internationalen Szene des Contemporary Ice Skating vernetzt. Katja Grohmann ist Mitgründerin des Contemporary Ice Skating Festivals „UNFREEZE“ in Berlin und steht in engem Austausch mit internationalen Projekten in Monéteau, Berlin, Leeuwarden, Amsterdam, Stockholm, Zürich und Boston.

STREAM Global Water Dances 2021

Live-Screening NO WATER

Samstag, 12. Juni 2021
20 Uhr im Horns Erben in Kooperation mit She just_left
Veranstaltungsseite und Ticketverkauf auf tixforgigs.com

„… beeindruckende Bilder. Wassernot – skuriller Eistanz auf dem Trockenen – Tanzwesen in Farbe aus dem All(tag)… Ich bin beim Zuschauen irritiert über meine Wechsel zwischen Lachen und Beklemmung, heile Welt und nichts wie weg hier…“

„… sehr beeindruckende Bilder! Mir ist das Lachen immer wieder im Hals stecken geblieben…“

Publikumstimmen vom Premiere-Abend

Ab sofort gelangt ihr mit Klick aufs Bild direkt zum Video!

Wenn es Dir gefallen hat, kannst Du hier

Der Splash Mob zum Global Ocean Day am 07. Juni 2021

Ein Community-Projekt, das weltweit über alle Länder hinweg Mitstreitende finden konnte. In einer vorgegeben 1-Minute-Choreografie wurde die Crowd aufgefordert selbst aktiv zu werden und für sauberes Trinkwasser in Bewegung zu kommen.
Katja war für uns dabei! Hier könnt ihr das Video nachschauen:

Der Tanz-Film

Für das IceLab Leipzig hat Laura Berndt, Tänzerin und Choreografin, die Künstlerische Leitung für das Projekt übernommen.
Aufgrund der bisher geltenden Umstände gibt es in diesem Jahr unseren ersten Tanzfilm zu bestaunen. Dieser beschäftigt sich eindringlich mit den hiesigen Wasser-Themen in und um Leipzig.

Drei postmoderne Individuen begeben sich in die Natur, um ihre Leidenschaften auszuleben. Doch sie scheinen zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein. Was fehlt? – Das Wasser. Die dargestellten Szenerien zeigen die Eingriffe der nach Wachstum und Luxus strebenden Menschen in die Umwelt und die dadurch bedingte Dürre, welche in den Akteuren die tiefe Sehnsucht nach Wasser bestärkt.

Nur langsam lösen sich die Individuen von ihrer utopischen Konstruktion einer wasserreichen Realität und der daraus resultierenden Enttäuschung. Sie akzeptieren, dass sich die Welt nicht nach ihren Wünschen verändern wird, sondern dass sie eine Veränderung im Inneren durchleben müssen, um der neuen Welt mit Offenheit, Humor und Kreativität begegnen zu können. Just als sich alle mit den neu gegebenen Umständen arrangiert haben, finden sie im Morgenregen den Ort ihrer begrabenen Träume – einem vor Wasser aufblühenden, renaturierten Tagebau- dem Cospudener See.

Karikaturistisch und mit einem feinen Humor widmen sich die Künstler*innen dem Thema der Dürre in Mitteldeutschland. Ohne in Ohnmacht zu verfallen, akzeptieren sie die gegebene Lage und lernen die verbliebenen Möglichkeiten zu nutzen und sich darin neu zu verorten.

Das Projektteam

Künstlerische Leitung und Choreografie: Laura Berndt
Choreografie: Ramona Lübke
Tänzer*innen: Laura Wolf und Leon Krajinovic
Kufentänzerin: Selina Hiller
Filmemacher: Damian Popp
Kostümberatung: Anna Spenn
Produktionsleitung: Katja Grohmann

Die Fördergeldgebenden und Kooperationen

Global Water Dances

Tanz & Theater im Phynix e.V.

Kooperationen:

Horns Erben

Heizhaus

Kolara – Kolaboratives Lastenrad Leipzig

Performer*innen von links nach rechts: Laura Wolf, Leon Krajinovic, Selina Hiller
Photo: Laura Berndt

Unser CO2 Ausgleich für dieses Projekt geht an LEIPZIG pflanzt und beträgt 50,- €.

Der Hintergrund

„Notblüte, Krankheiten, massive Fällungen. Die Dürre lässt Leipzigs Bäume sterben.“ Mit großem Erfolg rief der Leipziger Umweltverein Ökolöwe im letzten Sommer zum Leipziger „Gießsommer“ auf – denn wegen der langanhaltenden Trockenheit verdursten unsere Bäume.

Die Global Water Dances sind eine weltweite Tanzaktion, bei der Choreografien entwickelt werden, um in der eigenen Community auf das Thema Trinkwasser und Wasserressourcenverbrauch aufmerksam zu machen.

Nachhaltigkeit & Umwelt

Wir sind zwar zu 99% eh mit dem Rad unterwegs, aber darum erst recht: wir machen mit beim Stadtradeln in Leipzig vom 10.-30.09.2021. Komm gerne mit ins Team (einfach bei der Anmeldung Team IceLab Leipzig auswählen)!

Unser Patenbaum bei „Baumstarke Stadt“ am Standort Wahren-Leipzig:

Das IceLab Leipzig ist

Vorbild in Sachen Nachhaltigkeit in der Szene des Zeitgenössischen Tanzes auf dem Eis. Wir orientieren uns an internationalen Empfehlungen wie dem Julie’s Bicycle Guide, den Nachhaltigkeitszielen der International Ice Hockey Federation (IIHF), aber auch Initiativen wie der Wiederverwendung und dem alternativen Einsatz von Materialien (z.B. kunZstoffe in Leipzig), um unseren ökologischen Fußabdruck so gering wie möglich zu halten und aktiv gegenzusteuern. Dazu gibt es mehrmals im Jahr kleine Ökoaktionen, um unseren produzierten negativen Impact auf unsere Umwelt auszugleichen. Und das Beste: Du kannst Dich aktiv beteiligen! Bleib über den Newsletter immer informiert: hier kannst du dich anmelden.

2021:

  • Baumpatenschaft als Ausgleich für unser Projekt no(t)ice bei Baumstarke Stadt Leipzig
  • Spende an die örtliche Klimaschutzgruppe bei der 38. Neuenburger Kunstwoche in Zetel
  • Spende an Leipzig pflanzt im Zuge der Global Water Dances
  • Spende an die Leipziger Lastenrad-Verleihenden Kolara
  • Unterstützung der 1. Klimamesse Leipzigs mit der Performance zu no(t)ice
  • Die Leinwände der Ausstellung von no(t)ice bestehen aus 100% recycleten PET-Flaschen und werden bei safer-print in Deutschland hergestellt. Die Keilrahmen sind FSC zertifiziert.
  • Wir haben die Umweltdruckerei für uns entdeckt und nehmen den minimalen Mehrpreis gerne in Kauf. Postkarten und Flyer werden also fortan von Hannover aus gedruckt.
  • Wir nutzen die Suchmaschiene Ecosia und lassen Bäume pflanzen – bei jeder Suche im Netz
  • Von Beginn an meistern wir unsere logistischen Herausforderungen mithilfe von teilAuto. Das Carsharingsystem erlaubt die stationsgebundene Anmietung verschiedenster Wagenklassen, sodass wir immer genau die Größe buchen können, die wir gerade brauchen. So können wir auf den eigenen Wagen bzw. Transporter verzichten und fahren gleichzeitig noch wesentlich günstiger. teilAuto ist seit Dezember 2020 CO₂-neutral.

22. April 2021 Earth Hour und Earth Day

Weltweit werden an diesem Tag Aktionen umgesetzt für mehr Naturschutz, und Bewusstseinschaffung für Ressourcennutzung.

Während der Earth Hour am 27. März hat das Contemporary Skating World Café, initiiert vom IceLab Leipzig zum Beginn der Pandemie im Frühsommer 2020, dazu aufgerufen, die Stunde ohne elektrisches Licht zu verbringen und sich mit Bewegung und Kerze nach innen zu wenden. Dazu konnten im Nachhinein Beiträge eingeschickt werden, die am Earth Day in einem Clip veröffentlicht wurden.

no(t)ice – das erste Klimakunstprojekt des IceLab Leipzigs

Mit zeitgenössischem Tanz und Schlittschuhen ein Zeichen für den lokalen Klimaschutz setzen! Erfolgreiches Crowdfunding über startnext und aktuell Frühjahr/ Sommer Umsetzung der multimedialen Ausstellung.

Was an Plaste-Eis ökologisch ist?

Aus Gründen der Ökonomie und Nachhaltigkeit arbeiten wir vorrangig mit dem recyclebar produzierten Kunststoffeis von Like Ice! Das schließt Echt- und Natur-Eis-Performances nicht aus, ergänzt sie jedoch um einen wertvollen neuen Raum, der auch für Nicht-Eismenschen interessant ist.

Katja hat auf ihrer Website einen Beitrag dazu veröffentlicht:
Was ist Like-Ice!?

Aktionen in 2020:

Aktive Teilnahme am „Leipziger Gießsommer
Blühpatenschaft einer Baumnarbe in der Nachbarschaft Lindenau mit dem Ökolöwen e.V.
Sammelbox des NABU für „Handys für die Hummel“ aufgestellt
Viiiiel Energiekosten gespart durch die Nutzung von Like-Ice
Drucken auf Recyclingpapier – kann trotzdem weiß: Steinbeis
Social Media Aktion zum Jahresende (und weiterhin): #preservetheice

Was kannst Du tun?

Hier geht’s zum super einfachen Klima-Sparbuch der Stadt Leipzig 2020/21

Kontakt

Für Fragen und Anregungen kontaktiere uns gerne.
Aktuelle können leider keine Kurse angeboten werden.

Für den Newsletter, nutze bitte das Formular bei Newsletter abonnieren.
You can receive the newsletter in English – just send us a short message and we add you to the English speakers list!